UA-57220597-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neues Bewusstsein

Seit einigen Jahren beginnt ein neues Bewusstsein in uns Menschen zu keimen und sich zu entfalten. Vermehrte Unruhen, Kriege, Umwelt- und Naturkatastrophen lassen uns immer bewusster werden, wie sehr wir uns uns nach Frieden, Ruhe und einfachem Da-Sein, auch Glücklich-Sein sehnen.

Das neue Bewusstsein bewegt sich jenseits des alten Bewusstseins der Dualität, wo alles in zwei Teile geteilt war: Gut und Böse, Licht und Schatten, weiblich und männlich etc. Es vereint alle bisher getrennten Prinzipien wieder friedlich im einzelnen Menschen und ermöglicht so ein neues schöpferisches Leben in Selbstliebe und Balance.

Der Grundsatz des neuen Bewusstseins ist: Du bist nicht nur ein Teil Gottes, sondern wie er ein Schöpfer, der Schöpfer deiner Selbst und deiner Welt. Jeder ist für sich selbst und seine Schöpfungen zuständig. Dem Menschen im neuen Bewusstsein ist seine Selbstermächtigung bewusst. Er weiß, dass alles seine Wahl ist und er den Weg seiner Wahl erlebt. Je bewusster der Mensch in seinem Leben ist, desto klarer erkennt er seine Schöpfungen und kann diese - so sie ihm nicht gefallen - verändern und eine neue Wahl treffen. Die freie Wahl hat jeder Mensch und es funktioniert und funktionierte immer schon so für jeden einzelnen von uns, bloss, wir waren uns dessen nicht bewusst. So fühlte sich der Mensch ohnmächtig, schwach und hilflos und glaubte, dass alles, was er erlebte, Bestimmung oder Schicksal sei. Er fühlte sich oft als Opfer der Umstände und dachte kämpfen zu müssen: um Liebe, Gesundheit, Anerkennung, Fülle etc.

Wie ist es möglich, ein bewusster Schöpfer zu sein? Indem ich wahrnehme, welche Qualität meine Gedanken und Gefühle zur Zeit haben. Der erste Schritt ist immer, alles, was sich im Moment präsentiert, bedingungslos anzunehmen: "Ja, so fühle ich mich gerade, das ist völlig in der Ordnung". Der zweite Schritt ist dann der schöpferische: "Wie würde ich mich gerne fühlen?". Durch die Wahl der Qualität, die ich mir wünsche, z.B. Freude, Leichtigkeit, Erfolg, Wohlbefinden, Fülle etc., erlaube ich den Dingen in meinem Leben, sich zu verändern in Richtung meiner Wahl.

Wir erleben uns und unsere Umgebung wieder vermehrt über das bewusste Fühlen. Das Denken, das seinen Sitz im Verstand hat, ist ein begrenztes Werkzeug, das nur kennt, was schon erlebt oder gelernt wurde. Im Unterschied dazu verbindet uns das Gefühl immer mit unserer Essenz, unserer göttlichen Quelle, und somit mit grenzenlosen Möglichkeiten, also auch mit dem noch nie Dagewesenen und für unseren Verstand Unvorstellbaren.

Mit jedem Atemzug sind wir eingeladen, zu fühlen, was gerade da ist, ohne Urteil,  weder über uns selbst noch über gewisse Situationen oder andere Menschen. Auf diese Weise erlauben wir der höchsten Weisheit, Liebe und Intelligenz- der göttlichen Quelle in uns - die Dinge in unserem Leben zu unserem höchsten Wohl zu gestalten.